Samstag, 25. Juni 2011

Boxen heute im TV: Felix Sturm – Matthew Macklin live bei Sat.1

Neben den mit Spannung erwarteten Kampf zwischen Klitschko und Haye, steht auch am heutigen Abend noch ein WM-Boxkampf auf dem Programm. WBA-Weltmeister im Mittelgewicht, Felix Sturm (32), trifft in Köln auf seinen Herausforderer Matthew Macklin (29). Der Free-TV-Sender Sat.1 zeigt den WM-Fight ab 22.15 Uhr live im Fernsehen.

WBA-Weltmeister Felix Sturm will heute zum 10. Mal in Folge seinen Titel gegen einen Herausforderer verteidigen. Diesmal bekommt es Sturm mit dem Iren Matthew Macklin zu tun. Viele der 19.000 Besuchern, in der KölnArena werden Felix Sturm anfeuern und versuchen ihren Teil zur Titelverteidigung beizutragen. Die Stimmung in der Halle wird hervorragend sein, dass steht fest.

Laut der Meinung vieler Boxexperten wird es für Weltmeister Felix Sturm kein leichter Kampf gegen Matthew Macklin. Der Ire gilt im Gegensatz zu einigen anderen Gegnern nicht als „Fallobst“. Im Gegenteil: Einige Experten erwarten einen Kampf, der über den Großteil der Runden sehr ausgeglichen sein wird.

Der Fernsehsender Sat.1 zeigt den Boxkampf zwischen Felix Sturm und Matthew Macklin ab 22.15 Uhr live im TV gezeigt. Nach einigen Interviews, Vorberichten und Musik-Acts steht am späteren Abend dann auch der lang ersehnte WM-Kampf auf dem Programm. Und Felix Sturm hat eine Riesen Show versprochen. (fr)

Kommentare:

  1. Sturm hat nicht gewonnen falsches Urteil

    AntwortenLöschen
  2. Das Ergebnis ist eine Riesen Frechheit und hat nichts mit der von Sat 1 angepriesenen " bleib sportlich" Mentalität zu tun ! Absoluter betrug !

    AntwortenLöschen
  3. Ja das sehe ich auch so. Der andere hat nach meiner Zählung sieben, oder sogar acht Runden gewonnen. Somit müsste der Ire als Weltmeister nach Haus fahren. Aber solche Ergebnisse sind im Boxgeschäft komischerweise ja nicht sehr selten. :-(

    AntwortenLöschen
  4. Sturm hat hier nicht gewonnen !!!!!!
    Blanke Schiebung ! Oder her Sturm erklärt mir die Regeln . Frage mich ,wie Herr Sturm klar kommt . heute war er ganz klar Luser .

    AntwortenLöschen
  5. Sturm sollte sich schämen das er dass ergrbnis akzeptiet hat als faire boxe sollte er die wahrheit sagen dass er verloren hatt und nicht so wie er sagte (ich war der besere) die ganze welt hatt es gesehen 11 rounden und 2,40min wurde er verprügelt nur 20sec gekämft und gewonen PEINLICH

    AntwortenLöschen
  6. Peinlich 11rounden verprügelt und doch gewonen das urteil hat nicht mit boxen zu tun er sol sich schemen :-(

    AntwortenLöschen
  7. 11 Runden keinen Weg gefunden und in der letzten Runde den erhofften Glückstreffer auch verpaßt - Klare Sache Sturm hat´s trotz des schöneren Boxens - wenn er denn geboxt hat - haushoch verpatzt!

    AntwortenLöschen
  8. Fühle mich um die Zeit betrogen, die ich am Fernseher verschwendet habe ! Das Urteil ist eine Farce. Keine Ahnung, welchen Kampf die K(r)ampfrichter gesehen haben, sie sollten sich jedenfalls schämen, den Zuschauer für so blöde verkaufen zu wollen. Aus sportlicher Sicht hätte Sturm den Sieg ablehnen müssen.

    AntwortenLöschen
  9. Hier scheint alles gesagt und geschrieben zu sein. Shame on you Mr. Sturm!!!

    AntwortenLöschen
  10. Wieder einmal sieht man das abgekartete Spiel. So macht man diesen Sport kaputt. Die Punktrichter sind geschmiert. Eine reine Mafia. Felix Sturm ist ein mittelmässiger Preisboxer. Mehr nicht.

    AntwortenLöschen