Donnerstag, 7. Oktober 2010

tvtotal Events - Stock Car Crash Challenge 2010: Die Teams und die Regeln

Es ist wieder soweit, die große tvtotal Stock Car Crash Challenge steht an. Begonnen wird am Freitag um 22.30 Uhr mit der Vorstellung der Teilnehmer und der Qualifikation für das erste Wertungsrennen am Samstagabend. ProSieben überträgt dieses Motorsport-Highlight am Freitag und Samstag live im TV.

Die tvtotal Stock Car Crash Challenge 2010 ist nichts für Weicheier! Besonders aufregend dürfte es für die prominenten Teilnehmer der drei Motorklassen werden – nur die Fahrer mit dem meisten Mut, haben eine Chance auf den Sieg in ihrer Kategorie. Insgesamt werden zehn Teams in drei verschiedenen Klassen (1500/1900/3000 ccm) am Start sein. In jeder der drei Klassen werden zwei Wertungsrennen absolviert, danach geht es für die verbliebenen Autos in das sogenannte Rodeo. Jede Mannschaft schickt drei fahrende Gladiatoren in die Arena.

Die zehn Mannschaften und deren drei Fahrer: TV TOTAL TEAM: Stefan Raab, Timo Scheider, Axel Stein / SCHALKE 04 TEAM: Yves Eigenrauch, Oliver Reck, Willi Landgraf / EUROMASTER TEAM: Uwe Ludolf, Konny Reimann, Manni Ludolf / TRIVAGO TEAM: Michael Wendler, Kaas Heufer-Umlauf, Thomas Helmer / GUENSTIGER.DE TEAM: Christian Clerici, Steffan Henssler, Brösel / SEXERGY TEAM: Joey Kelly, Simon Gosejohann, Lucy / PROSIEBEN TEAM: Jorge Gonzales, Jan Han, Marta Jandová / MISTER*LADY TEAM: Jürgen Milski, Ross Antony, Marteria / UNSTOPPABLE TEAM: Björn Dunkerbeck, Evil Jarred, Steven Gätjen / VODAFONE RACING TEAM: Elton, Cora Schumacher, Wildcard-Gewinner.

Im ersten Wertungsrennen gehen zehn Fahrzeuge der jeweiligen Motorklasse an den Start. Ziel ist es als erster Fahrer 20 Runden zu absolvieren. Die Startaufstellung ergibt sich aus den Ergebnissen der Qualifikation am Freitagabend ab 22.30 Uhr (live bei ProSieben). Wenn das erste Auto nach 20 Umrundungen im ersten Wertungsrennen die Ziellinie überquert hat, ist der Lauf beendet. Für die übrigen Fahrer werden danach keine Runden mehr gepunktet. Für die Teilnehmer gilt es dann nur noch das Ziel zu erreichen damit die Zeit gestoppt werden kann. Am Ende gibt es also nur ein Fahrzeug mit der vollen Punkt- und Rundenzahl.

Richtig actionreich wird es dann im zweiten Wertungslauf. zehn Fahrzeuge der gleichen Klasse gehen erneut an den Start. Die Punkte aus dem ersten Lauf bleiben erhalten und werden den Teilnehmern für den zweiten Lauf gutgeschrieben. Diesmal wird nach Zeit gefahren, nicht nach der gefahrenen Rundenzahl. Alle Fahrer der jeweiligen Klasse befinden sich nur zehn Minuten auf den Strecke und haben das Ziel sich durch bestimmte Aktionen an den gegnerischen Autos Punkte zu verdienen. 90° Drehungen bringen 25 Punkte, ein Überschlag wird mit 50 Punkten gewertet. Zusätzlich gibt es für jede gefahrene Runde fünf Punkte. Die Punktezahl wird mit den Zählern aus dem ersten Wertungsrennen addiert. Sollte nach zehn Minuten Fahrzeit bei den Führenden eine Punktgleichheit entstehen, wird das Rennen um zwei Minuten verlängert.

Nach dem Ende der zwei Wertungsrennen geht es für alle verbliebenen Fahrzeuge in das sogenannte Rodeo – dem Highlight der tvtotal Stock Car Crash Challenge. Im Rodeo gibt es eine Teamwertung. Alle Autos der drei Klassen, die noch fahrtüchtig sind, dürfen am Rodeo-Rennen teilnehmen. Diese Phase des Rennens läuft solange, bis nur noch ein Auto oder mehrere Teilnehmer von einem Team übrig sind. (fr / Bildquelle: © ProSieben/Willi Weber)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen